Ammonite

27 Jahre aus Dresden

Gemeinsam anders

Hallo zusammen!

Kurz zu mir: Ich bin queer und nicht-binär, meine Pronomen sind keine oder dey, ich bin behindert & ver_rückt, linkspolitisch und -aktivistisch unterwegs. Ich liebe es, alleine oder mit lieben Menschen zu reisen (auch wenn sich das aus gesundheitlichen und finanziellen Gründen inzwischen schwierig gestaltet), Zeit in der Natur zu verbringen und unterwegs zu sein. Wenn das Leben mal wieder zu anstrengend ist und die Kraft dafür nicht ausreicht, betätige ich mich gerne kreativ und führe lange Gespräche über alles und nichts.
Einige der Themen, die mich interessieren, sind: Psychologie, Philosophie, Linguistik, Kunst und Kreativität, Politik, Mineralogie, Paläontologie, Wale (insbesondere Orcas), ...

Ich suche Menschen, die mit mir gemeinsam über eine politische Utopie philosophieren möchten, die Gesellschaft und sich selbst gerne hinsichtlich diskriminierender Strukturen hinterfragen und trotz all der Schwere versuchen, einen selbstbestimmten und konstruktiven Umgang mit sich selbst und dem Leben zu finden. Dabei geht es für mich nicht darum, Probleme zu wälzen, sondern eine grundlegende Analyse der Welt zu teilen, um sich darin authentisch begegnen zu können.

Wenn du primär nach Leichtigkeit und Spaß suchst, bin ich nicht die richtige Person für dich. Für mich ist wichtig, dass Schwere und Schmerz ihren Raum bekommen können - ohne dabei das zentrale Thema meines Lebens oder einer zwischenmenschlichen Beziehung zu sein, aber um die Tiefe an Kontakt halten zu können, ist für mich wichtig, dass alles erstmal sein darf.

Ich kann mir vorstellen, dass sich davon nicht wirklich viele Menschen angesprochen fühlen. Das ist okay. Falls du trotzdem Lust hast, mich näher kennenzulernen und von dir zu erzählen, freue ich mich sehr über eine Nachricht! :)